Markus Hörning GmbH

Portfolio Vogtland

Energetisches Update, PV und Mieterstrom

  • Erfahrenes und bonitätsstarkes Unternehmen – zum fünften Mal in Folge CrefoZert 2024 erhalten
  • Renditestarke, fertige Bestandsobjekte ohne Entwicklungsrisiko

  • Bereits laufende Mieteinnahmen durch Vollvermietung

  • Hoher energetischer Standard KfW55 bereits umgesetzt

  • Dezentrale und solare Stromerzeugung stärkt Energie-Resilienz

Projektkennzahlen

Zins
Laufzeit
7,50 %
5 Jahre
Zinsart
Festzins
Tilgung
Endfällig
Volumen
990.000 Euro
Verbleibend
7 Monate
39% finanziert
599.650€ verbleibend
Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 und 3 Vermögensanlagengesetz

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann niedriger ausfallen.

Sie haben Fragen?

06421 / 968 87 50
Oder schreiben Sie uns an

info@greenvesting.com

Grußwort des Projektträgers

 Uwe Sander Geschäftsführer Sander Massivhaus GmbH

Liebe Anlegerinnen und Anleger,

„Habe den Mut, Dinge zu ändern, die du ändern kannst.“ Dieses Zitat von Reinhold Niebuhr trifft unsere Intention.

Wir glauben, dass die dezentrale Energieversorgung ein wichtiger Baustein der Energiewende ist. Das macht die Energieversorgung resilienter und es lohnt sich. Die Art der Energieversorgung macht Immobilien attraktiver und wirkt sich auf den Wert der betreffenden Immobilie aus.

Somit sind Investitionen hier unabhängig von Förderungen gut angelegt. Die Option der eigenen Stromerzeugung sollte jedes Haus erhalten, jetzt.

Wir gehen dabei stufenweise vor. Zuerst wird der Strom erzeugt und ins Netz eingespeist. Somit werden sofort Einnahmen generiert. Im zweiten Schritt erhalten Mieter die Möglichkeit, diesen erzeugten Strom selbst zu nutzen.

Das Ganze erweitern wir dann noch auf Stromverkauf aus Überkapazitäten an interessierte Dritte im Umfeld sowie um E-Ladeinfrastruktur. E-Mobilität kann gerade im ländlichen Raum eine sehr effektive und saubere Form der Fortbewegung sein. Batteriespeicher werden die Systeme ergänzen.

So bauen wir modular für unsere Bestandsobjekte eine dezentrale und grüne Stromversorgung auf, die viele Bereiche abdeckt. Darum geht es in diesem Angebot.

Letztendlich zahlt sich eine langfristige Denkweise für alle Beteiligten aus. So sind wir stolz auf unser kürzlich verliehenes fünftes CrefoZert 2024 Bonitätszertifikat in Folge. Uns wurde 2023 für die Einhaltung der ESG-Richtlinien das EcoZert verliehen. Unser externer Strombezug ist zu 100% grün.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns mit Ihrem Investment beim energetischen Update unserer bereits voll vermieteten Bestandsimmobilien unterstützen und uns auf diesem Weg begleiten. Davon haben alle etwas: Sie, die Mieter, die Umwelt und wir.

Über Ihre Fragen oder Ihr Feedback freuen wir uns!
Ihr Markus Hörning

Angebot an die Anleger:innen:

Profitieren Sie in den ersten 14 Tagen (bis zum 22.05.2024 bis 9:59 Uhr) von einem Early-Bird-Bonus: bei Investition in den ersten vierzehn Tagen nach Start der Kampagne profitieren Sie von einem Basiszins von 8,5 % über die gesamte Laufzeit; im Anschluss 7,5 %.

Das Projekt

Drei Mehrfamilienhäuser werden energetisch weiter aufgewertet, indem Dächer neu gedämmt und gedeckt, Fenster getauscht, Dächer mit Solaranlagen bestückt und auf den Nebenflächen die Voraussetzungen für Ladeinfrastruktur geschaffen werden. Zusätzlich entstehen auf einer Freifläche im Stadtzentrum neben einem Bestandsobjekt Parkflächen, die mit Solar überdacht und mit Ladepunkten bestückt werden. Das Dach des Bestandsobjektes neben dem Grundstück mit den geplanten Parkflächen wird ebenfalls mit einer Solaranlage bestückt, sodass insgesamt vier Häuser mit Solaranlagen ausgestattet werden.

Die vier Bestandsimmobilien sind bereits voll vermietet und befinden sich in Reichenbach und Lengenfeld
im Vogtland. Die Freifläche befindet sich im Reichenbacher Stadtzentrum.

Eigentümerin und Betreiberin der Mehrfamilienhäuser und der Freifläche ist die Markus Hörning GmbH. Sie ist Teil der Hörning-Gruppe, einer bekannten Immobiliengesellschaft im Vogtland.

Drei der Wohnhäuser in Reichenbach, in der Ackerstraße, in der Birkenstraße und in der Humboldtstraße, wurden bereits 2020-2023 energetisch saniert und sind alle voll vermietet. Nun erfolgt die Erneuerung und Ausstattung der Dächer der Wohnhäuser mit Solaranlagen zur Eigenstromversorgung und die Vorbereitung für E-Ladepunkte im Außenbereich bzw. die Ausstattung mit Solar-Carports im Falle der Freifläche in der Humboldtstraße.

Das vierte Wohnhaus in Lengenfeld befindet sich in der Südstraße 1, ist voll vermietet und wurde vom Voreigentümer in gut saniertem Zustand übernommen. Hier konzentrieren sich die energetischen Sanierungen auf den Keller, die Zwischendecken, den Brandschutz und auf die Solaranlage plus die Vorbereitung für E-Ladepunkte im Außenbereich.

Nach der Ingangsetzung des Mieterstrom-Modells und dem Anschluss der Ladepunkte sollen Stromspeicher den Eigenstromanteil steigern.

Zweck der Investitionen

Ackerstraße, Birkenstraße in Reichenbach:

  • Dachdämmung
  • Dreifach-Fenster
  • Dachdeckung
  • Solaranlage
  • Vorbereitung E-Ladepunkte
  • weitere Zählerkästen
  • Wechselrichter
  • Monitoring System

Humboldtstraße in Reichenbach:

  • Solaranlage auf Bestandsobjekt
  • Wechselrichter
  • Zählerkasten
  • Carports mit Solardach
  • Vorbereitung Ladepunkte auf Parkflächen

Südstraße In Lengenfeld:

  • Kellersanierung
  • Zwischendecken-Dämmung
  • Dachstatik
  • Solaranlage mit Wechselrichter
  • Zählerkasten
  • Monitoring System

Zusätzlich zu den Kosten für die Umsetzung des Projektes wird Working Capital in Höhe von 4.910 € eingeworben, sodass die angestrebte Fundingsumme der Crowdinvesting Kampagne 990.000 € beträgt.

Investitionen

Objekt Investitionsvolumen
Ackerstr. 15, Reichenbach 220.036 €
Birkenstr. 1, Reichenbach 185.010 €
Südstr. 1, Lengenfeld 180.025 €
Humboldtstr. 8-10, Reichenbach 400.019 €
Working Capital 4.910 €
Summe 990.000 €

Nutzen für die Bewohner*innen

Bewohner*innen:

Stromkosteneinsparungen beim Mieterstromanteil in Höhe von 10-15 %. Der Mieterstrompreis orientiert sich an der Entwicklung des Marktpreises und der Netzkosten für Konsumenten durch lokale Anbieter. Er liegt immer mindestens 10 % unterhalb des Preises des jeweiligen Netzstromanbieters.

Mieterstromanteil mit Stromspeicher ca. 60 % möglich

Vermieter (Markus Hörning GmbH):

Verkauf des Eigenstromes an die Mieter:innen und die Nutzer der Ladeinfrastruktur

Erhöhter Autarkiegrad durch dezentrale Stromerzeugung

Beispiel Einsparungen Mieter pro Jahr

Jahresverbrauch Netzstrom Mieterstrom Einsparung
2.500 kWh 40 ct/kWh 27 ct/kWh 195 €

Standorte

Reichenbach und Lengenfeld liegen im nördlichen Vogtland 8 km voneinander entfernt im Bundesland Sachsen. Reichenbach hat ca. 20.300 und Lengenfeld ca. 7.200 Einwohner.

Nächstgelegene größere Städte sind Zwickau (25 km), Chemnitz (80 km), Leipzig, Dresden und Halle (jeweilig ca. 130 km).

Infrastrukturell sind Reichenbach und Lengenfeld durch die Bahn, Busverkehr und die Autobahn sehr gut angebunden.

Die reizvolle Landschaft in Verbindung mit der Infrastruktur sorgt für eine hohe Lebensqualität.

Viele mittelständische Betriebe verschaffen dem wirtschaftsstarken Standort eine hohe Einkommensstruktur.

Zusätzlich setzt sich aus den alten Bundesländern der Zuzug von ehemaligen Einwohnern fort, die nach der Wende ihr Arbeitsleben in den alten Bundesländern verbrachten und gute Einkommen erzielten.

So sind die für den ländlichen Raum überdurchschnittlich hohen Mieteinkünfte zu erklären, hochwertig sanierter Wohnraum ist knapp im Vogtland.

Diesen Bedarf adressiert die Markus Hörning GmbH.

Landkarte mit dem Standort Reichenbach markiert
Landkarte mit dem Standort Reichenbach markiert- herangezoomt
Landkarte mit dem Standort Reichenbach markiert- heran gezoomt

Beteiligungsangebot

Laufzeit Zins Tilgung Zinstermin Fälligkeit
5 Jahre 7,50 % Endfällig 31.03. 31.03.2029
Beteiligung: 990.000 EUR
Darlehensart: Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt
Zinszahlungsrhytmus: jährlich, nachschüssig (act/365)
Verfügbar ab: 08.05.2024
Mindestanlagebetrag: 100 €. Darüber hinaus jeder durch 50 teilbare Betrag.
Maximalanlagebetrag: Entspricht dem noch verfügbaren restlichen Darlehenskontingent.
Downloads:

Zahlungsplan (7,50 % Zinsen p.a.)

Angenommen Sie vergeben zum Start des Projekts am 08.05.2024 ein Darlehen über €10.000,00 zu 7,50 % Zinsen p.a. für die Laufzeit von 5 Jahren, dann sieht Ihr Zahlungsplan für dieses Darlehen wie folgt aus:

Jahr Datum Zahlung brutto davon Zinsen davon Tilgung Zahlung netto
(nach Steuern)
Status
1 31.03.2025 643,15 € 643,15 € 0,00 € 473,52 € ausstehend
2 31.03.2026 750,00 € 750,00 € 0,00 € 552,19 € ausstehend
3 31.03.2027 750,00 € 750,00 € 0,00 € 552,19 € ausstehend
4 31.03.2028 752,05 € 752,05 € 0,00 € 553,70 € ausstehend
5 31.03.2029 10.750,00 € 750,00 € 10.000,00 € 10.552,19 € ausstehend

Kennzahlen der Finanzanlage

Die Mieteinnahmen der Objekte belaufen sich aktuell jährlich auf 172.770 € kalt. Hinzu kommen künftig noch geschätzte Gesamteinnahmen aus dem Mieterstrom-Modell plus der Einspeisung ins öffentliche Stromnetz in Höhe von 12.000 €. Die Einkünfte aus dem Stromverkauf über die Ladeinfrastruktur haben wir nicht berücksichtigt und nutzen das als Puffer.

Die Solaranlagen auf den vier Hausdächern haben eine Leistung von ca. 40 kWp die Anlage auf der Freifläche ca. 58 kWp.

Mit den Anlagen auf den Hausdächern lassen sich jährlich 35.000 kWh mit Anlage auf den Carports 50.449 kWh erzeugen. Das ergibt zusammen 85.449 kWh, die die Erträge für Mieterstrom (Anteil ca. 60% mit Speichern) und Einspeisung erbringen (ca.40%).

Die Solaranlagen auf den vier Haudächern amortisieren sich über den Mieterstrom-Ertrag plus Einspeisung innerhalb von 13,5 Jahren, die Anlage auf den Carports amortisiert sich inklusive der Carports in 14 Jahren.

Die Crowd-Finanzierung bedienen wir mit aus den Erträgen aus den laufenden Mieteinnahmen der Objekte, den laufenden Überschüssen und der vorhandenen Liquidität der Projektgesellschaft.

SWOT-Analyse

Chancen

  • Dezentrale Stromversorgung wird seitens der Politik unterstützt
  • Akzeptanz von Mieterstrom-Modellen steigt
  • Preise für Solaranlagen gefallen
  • Netzstrompreise steigen – großes Einsparpotential seitens Mieter

Risiken

  • Netzbetreiber als Schnittstelle bleiben, aufwändigere und zeitverzögerte Ingangsetzung  für Anlagen dieser Größe trotzdem lohnend
  • Lieferengpässe bei Wechselrichtern  Fa. Kummer hat durch Einkauf vorgesorgt und ist lieferfähig

Stärken

  • Steuerung des angebotenen Strompreises möglich
  • Durch eigene Betreibung gutes Controlling
  • Weitere Erträge durch Ladeinfrastruktur

Schwächen

  • Jede Mietpartei entscheidet für sich, ob Mieterstrom bezogen werden soll.  gute Kommunikation und hohes Einsparpotential wird angeboten
  • Komplexität der Betreibung und Abrechnung bei begrenzter Anzahl der Mitarbeiter  Übertragung Abrechnung auf Hausverwaltung, Monitoring durch Partner

 

 

Firma

Die Markus Hörning GmbH mbH wurde im März 2016 gegründet.

Gesellschafter sind die MH-Liegenschaften GmbH mit 80 % (Dachgesellschaft) und die recoHyp GmbH mit 20 %.

Markus Hörning ist mit 84,7 % Hauptgesellschafter der Dachgesellschaft und 100 %iger Gesellschafter der recoHyp GmbH.

Gegenstand des Unternehmens ist der An- und Verkauf sowie die Verwaltung von eigenen Grundstücken und Immobilien aller Art, Vermietung bzw. Verpachtung von Immobilien, Dienstleistungstätigkeit im Bereich Immobilien, Vorbereitung und Durchführung von Bauvorhaben als Bauherr im eigenen Namen bzw. die Beteiligung an anderen Gesellschaften sowie die Geschäftsführung bei anderen Unternehmen.

Die Markus Hörning GmbH ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und im Deutsche Gutachter und Sachverständigen Verband.

Im Score der Creditreform wurden neben CrefoZert und EcoZert für Energie und Soziales 100 % erreicht.

Die Hörning Gruppe engagiert sich im Vogtland stark im Kinder- und Jugendsport.

Das Management Team

Markus Hörning - Projektträger verschiedener Crowdinvestingprojekte auf Greenvesting
Thomas Schafferhans Mitarbeiter des Projektträgers für Crowdinvestingprojekt
Chris Kummer Mitarbeiter des Projektträger für Cowdinvestment
Andreas Guba Verantwortlicher Crowdfunding

Markus Hörning:

Der Geschäftsführer Markus Hörning ist gelernter Kaufmann für Grundstücks- und Wohnungswirtschaft und verfügt über 17 Jahre Erfahrung im Immobilien-Bereich. 2015 folgte die Zertifizierung zum Gutachter mit der Akkreditierung als Sachverständiger für Immobilienbewertung. Er ist im Vogtland zu Hause und hier stark vernetzt.

 

Thomas Schafferhans:

Der ortsansässige Diplomingenieur für Bauingenieurwesen (BA) und zertifizierte Gutachter für die Bewertung von Grundstücken betreibt seit über 25 Jahren sein Bauplanungs- und Gutachterbüro. Er begleitet die Markus Hörning Gruppe schon von Beginn an bei allen Bau- und Sanierungsvorhaben. In den beiden Wohnblöcken in Lengenfeld plant er die Statik und überwacht die Umsetzung der Dachverstärkungen.

 

Chris Kummer:

Der Elektromeister ist Inhaber von Elektro-Kummer in zweiter Generation, einem im Vogtland bekannten mittelständischen Unternehmen, das spezialisiert ist auf neue Technologien, wie Solar, Ladeinfrastruktur, Wärmepumpen und Smart Home. Elektro-Kummer bringt die geballte Kompetenz und die Manpower in das Konzept ein und wird elektroseitig planen und umsetzen. Mit der Markus Hörning Gruppe besteht schon lange eine enge Partnerschaft.

 

Andreas Guba:

Der gelernte Kaufmann für Marketing-Kommunikation arbeitet mit der Markus Hörning Gruppe seit 2018 zusammen, hat für die Gruppe schon viele Crowdinvestings erfolgreich umgesetzt und unterstützt das Projekt von ganzem Herzen. Als externer Projektleiter verantwortet er die Bereiche Solar, Ladeinfrastruktur und Mezzanin-Finanzierung.

Sie haben Fragen zum Projekt?

Nein, Sie werden kein Gesellschafter des Unternehmens und somit ergeben sich auch keine Haftungsansprüche (weder beschränkt noch unbeschränkt) gegenüber Ihnen als Anleger.

Ihre Verzinsung beginnt an dem Tag, an dem Ihr Geld auf dem Treuhandkonto eingegangen ist. Eine genaue Aufstellung der Auszahlungen finden Sie in Ihrem Benutzerkonto.

Das Projekt hat kein Mindestvolumen, welches erreicht werden muss, was bedeutet, dass das Projekt bereits ab dem ersten Euro erfolgreich finanziert ist. Sollte im Fundingzeitraum nicht die gesamte Summe zusammenkommen, wird der Emittent das restliche Kapital aus vorhandenem Eigenkapital und den Umsätzen aus der Geschäftstätigkeit bereitstellen und das Projekt durchführen.