CAV Vermögen GmbH

CAV Solarzins 1

  • bestehende Solaranlagen
  • Bau und Betrieb Solaranlagen
  • Erfahrener Projektträger

  • Attraktive Verzinsung

  • Sonnenreiche Standorte

Projektkennzahlen

Zins
Laufzeit
4,0% - 6,0%
5 Jahre
Zinsart
Steigender Zins
Tilgung
Ratentilgung
Volumen
400.000 Euro
Verbleibend
1 Monate
19% finanziert
323.000€ verbleibend
Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 und 3 Vermögensanlagengesetz

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann niedriger ausfallen.

Sie haben Fragen?

06421 / 968 87 50
Oder schreiben Sie uns an

info@greenvesting.com

Grußwort des Projektträgers

Liebe Anleger*innen,

in einer Welt, die von raschem Wandel und globalen Herausforderungen geprägt ist, wird die Bedeutung Erneuerbarer Energien zunehmend unverzichtbar. Die drängenden Fragen des Klimawandels, der begrenzten Ressourcen und der Umweltauswirkungen konventioneller Energiequellen erfordern eine nachhaltige Lösung.

Erneuerbare Energien in Form von Wind und Solar sind nicht nur eine Antwort auf diese Herausforderungen, sondern auch der entscheidende Schlüssel zu einer lebenswerten und zukunftsfähigen Welt. Über die vergangenen 20 Jahre hat sich die grüne Stromerzeugung aus Wind und Solar durch eine Weiterentwicklung der Technik und schrittweise Kostenreduktion zur günstigsten Form der Stromproduktion entwickelt.

Durch den verstärkten Einsatz Erneuerbarer Energien können wir nicht nur die ökologischen Auswirkungen minimieren, sondern auch eine nachhaltige Energiezukunft für kommende Generationen sicherstellen und mittels dezentraler Stromerzeugung Versorgungssicherhheit schaffen.

Mit einer Beteiligung an unserer Crowdinvesting-Kampagne Solarzins 1 können Sie aktiv an der Gestaltung einer grüneren Zukunft mitwirken und einen nachhaltigen Beitrag für die Energiewende in Europa leisten. Hierdurch tragen Sie dazu bei, ein lebenswertes Leben für kommende Generationen zu ebnen. Die von Ihnen zur Verfügung gestellten Mittel investieren wir in vier neue, bereits errichtete Solar-Aufdachanlagen auf ausgewählten Gewerbeflächen in Deutschland und Italien. Ab dem ersten Tag der Investition wird Ihr Kapital attraktiv für die kommenden 5 Jahre verzinst und grüner Strom produziert.

Werden Sie Teil unserer Mission für eine nachhaltigere und umweltfreundlichere Zukunft! Investieren Sie in unsere Crowdinvesting-Kampagne Solarzins 1 und profitieren Sie von attraktiven Solarzinsen.

Mit sonnigen Grüßen

Ihr Andreas Roth

Gründer und Geschäftsführer

Das Projekt

Investment in CAV Solarzins 1

Kurzbeschreibung

CAV Solarzins 1 bietet Ihnen eine attraktive Gelegenheit mit einem steigenden Zinssatz von 4% auf 6% p.a. über einen Zeitraum von etwa 5 Jahren. Das Angebot ist solide strukturiert und basiert auf einem stabilen Konzept: Es ermöglicht Ihnen, in vier Solar-Aufdachanlagen in Deutschland und Italien zu investieren. Diese Anlagen wurden von der erfahrenen und erfolgreichen CAV-Gruppe aus Regensburg entwickelt und gebaut, einem renommierten Asset Manager in der Erneuerbare-Energien-Branche.

Aktuell speisen bereits drei der Solardächer frischen Solarstrom ins Netz ein. Die vierte Anlage wird in Kürze ebenfalls fertiggestellt und ans Stromnetz angeschlossen. Dieses Projekt verspricht nicht nur eine nachhaltige Energieproduktion, sondern auch eine solide Investitionsmöglichkeit mit steigenden Zinssätzen und einer festen Laufzeit.

Marktübersicht

Das aktuelle Marktumfeld präsentiert sich äußerst vorteilhaft: In ganz Europa erleben wir eine kontinuierliche Steigerung der Nachfrage nach umweltfreundlicher Energie. Dieser Trend wird durch das zunehmende Bewusstsein für den Klimawandel, die negativen Auswirkungen fossiler Brennstoffe auf die Umwelt und die Bemühungen, erneuerbare Energien zu fördern, vorangetrieben.

Besonders beeindruckend ist der signifikante wirtschaftliche Aufschwung, den Solarprojekte in den letzten Jahren erfahren haben. Die Investition in Solarstrom hat sich als äußerst profitabel erwiesen. Dieser Anstieg resultiert aus verschiedenen Faktoren wie technologischen Fortschritten, gesteigerter Effizienz der Solarmodule und der gesellschaftlichen Nachfrage nach nachhaltiger Energie.

Italien erweist sich in dieser Hinsicht als äußerst vielversprechender Standort für Solarprojekte. Das Land zeichnet sich durch seine außergewöhnlich hohe Sonneneinstrahlung aus, insbesondere in den südlichen Regionen. Diese Sonneneinstrahlung schafft optimale Bedingungen für die Nutzung von Solaranlagen und steigert somit die Rentabilität solcher Projekte in Italien.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das derzeitige Marktumfeld in Europa und speziell in Italien äußerst günstig ist, um in Solarprojekte zu investieren. Die steigende Nachfrage nach sauberer Energie, der nachweisliche wirtschaftliche Aufschwung und die idealen klimatischen Bedingungen machen die Nutzung von Solarenergie zu einer äußerst vielversprechenden Option für Investoren, die nicht nur finanzielle Gewinne anstreben, sondern auch einen positiven Beitrag zum Umweltschutz leisten möchten

Realisierte Anlageobjekte

PV-Projekt Dornstadt

In Dornstadt, etwa 8 km nördlich von Ulm in Baden-Württemberg, wurden auf den Dachflächen eines Reiterhofes Solarmodule installiert, die eine Gesamtleistung von 194,18 kWp aufweisen. Dabei wurden 532 Module des renommierten Herstellers Canadian Solar verbaut, je die Hälfte davon auf der Süd- und Nordseite des Satteldaches. Die Anlage wurde gemäß den Bestimmungen des EEG Ende August 2021 in Betrieb genommen, und der Netzanschluss ist für das zweite Halbjahr 2023 geplant.

Basierend auf den lokalen Sonneneinstrahlungsverhältnissen wird ein geschätzter Ertrag von etwa 980 kWh/kWp erwartet. Das Projekt qualifiziert sich für eine finanzielle Förderung gemäß dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) über eine Laufzeit von 20 Jahren. Die festgelegte EEG-Vergütung für diesen Zeitraum beläuft sich auf 6,32 ct/kWh.

Angesichts der derzeit hohen Börsenstrompreise ist es wahrscheinlich, dass vor allem in den kommenden Jahren deutlich höhere Erlöse erzielt werden können. Sollte das Preisniveau jedoch unter das festgelegte Niveau der Einspeisevergütung gemäß EEG fallen, kann die Anlage wieder auf diese gesetzliche Vergütung zurückgreifen. Dies bietet eine gewisse Sicherheit und Flexibilität in Bezug auf die finanziellen Erträge der Anlage.

PV-Projekt Omnia

Im September 2020 konnte das Projekt Omnia einen Registerplatz für eine Gesamtleistung von 999,72 kWp sichern. Ende Januar 2021 erhielt das Projekt den Zuschlag für eine Vergütung von 8,74 ct/kWh. Das Gebäude, auf dem die Solarmodule installiert wurden, befindet sich in der Zona Industriale der Kleinstadt Noci, etwa 51 km südöstlich der Metropolitanstadt Bari. Dieses Gebäude dient der öffentlichen Verwaltung zur Lagerung von medizinischen Patientenakten und Gefängnisakten.

Insgesamt wurden 5.136,7 m² Dachfläche mit 2.777 Solarmodulen belegt, teilweise parallel zum Dach und teilweise aufgeständert in Südausrichtung. Basierend auf der Sonneneinstrahlung vor Ort und der Ausrichtung der Module wird mit einem jährlichen Ertrag von etwa 1.360 kWh/kWp gerechnet, der vollständig eingespeist wird.

Das Projekt wurde im Juli 2021 fertiggestellt, und der Netzanschluss erfolgte im Januar 2022. Aufgrund der stark gestiegenen Strompreise wird der erzeugte Strom über den Direktvermarkter psaier.energies an der Strombörse vermarktet. Dadurch wird auf die gesetzlich festgelegte Einspeisevergütung verzichtet, jedoch bietet dies die Möglichkeit, von dem hohen Preisniveau zu profitieren. Im ersten Halbjahr 2022 konnte der erzeugte Strom zu einem Durchschnittspreis von etwa 23,72 ct/kWh verkauft werden, was mehr als das 2,5-fache der gesetzlichen Einspeisevergütung entspricht.

Langfristig ist geplant, das hohe Strompreisniveau über einen PPA-Vertrag (Power Purchase Agreement) zu sichern. Dies würde eine langfristige Stabilität und Sicherheit in Bezug auf den Stromverkauf gewährleisten.

PV-Projekt Laecon 1 & 2

Das Gebäude, auf dem die Module installiert sind, befindet sich in einem Gewerbegebiet der Stadt Noci in Apulien und beherbergt einen Fachbetrieb für Pulverbeschichtungen und Sandstrahlung. Im ersten Quartal 2022 wurde die Installation von 268 dachparallelen Modulen mit einer Gesamtnennleistung von 99,16 kWp abgeschlossen. Der Netzanschluss erfolgte im Dezember 2022. Der Großteil der Module wurde auf der südlich ausgerichteten Dachhälfte platziert, während ein kleinerer Teil auf der Nordseite installiert wurde. Die erwartete Ertragsleistung beläuft sich auf etwa 1.466 kWh/kWp. Zum Vergleich: Ein ähnliches Dach in Süddeutschland könnte etwa 1.080 kWh/kWp erzielen.

Für dieses Projekt wurde im Registerverfahren des FER1 ein Vergütungssatz von 9,9251 ct/kWh für eine Laufzeit von 20 Jahren gesichert. Angesichts des derzeitigen hohen Strompreisniveaus wird der erzeugte Strom von einem Direktvermarkter auf der Strombörse gehandelt. Es wird erwartet, dass ein beträchtlicher Teil des produzierten Stroms direkt vom ansässigen Betrieb verbraucht werden kann, was zusätzliche Erträge generieren könnte.

Ebenfalls in Noci, Apulien, befindet sich ein weiteres Betriebsgebäude von Leacon, auf dem ein Flachdach mit 264 Modulen belegt wurde, die zusammen eine Leistung von 97,68 kWp haben. Diese nach Südwesten ausgerichteten Paneele, die aufgeständert wurden, sollen einen prognostizierten Ertrag von ca. 1.510 kWh/kWp liefern. Der Bau des Projekts wurde bereits im ersten Quartal 2022 abgeschlossen, und der Netzanschluss wird voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2023 erfolgen.

Auch für das Projekt Leacon 2 wurde eine 20-jährige Vergütung von 9,9251 ct/kWh gesichert, auf die zugunsten einer höheren Strompreiserzielung an der Börse verzichtet wird. Ein hoher Eigenverbrauchsanteil durch den Gewerbebetrieb im Gebäude ist auch am Standort Leacon 2 möglich.

Übersicht Investition

.

Investitionsangebot

Laufzeit Zins Tilgung Zinstermin Fälligkeit
5 Jahre 4,00 % – 6,00 % Ratendarlehen 31.12 31.12.2028
Beteiligung: 1.115.200 EUR
Darlehensart: Nachrangdarlehen mit vorinsolvenzlicher Durchsetzungssperre
Zinszahlungsrhytmus: jährlich nachschüssig (act/365) zum 31.12., erstmalig zum 31.12.2023
Verfügbar ab: 03.08.2023
Mindestanlagebetrag: 1.000 €; keine Nachschusspflicht
Maximalanlagebetrag: 25.000 € je natürliche Person, entspricht dem noch verfügbaren restlichen Darlehenskontingent.
Downloads:

Zahlungsplan (4,00 % – 6,00% Zinsen p.a.)

Angenommen Sie vergeben zum Start des Projekts am 03.08.2023 ein Darlehen über €10.000,00 zu 4,00 % – 6,00 % Zinsen p.a. für die Laufzeit von 5 Jahren, dann sieht Ihr Zahlungsplan für dieses Darlehen wie folgt aus:
Jahr Datum Zahlung brutto davon Zinsen davon Tilgung Zahlung netto
(nach Steuern)
Status
1 09.01.2024 165,48 € 165,48 € 0,00 € 121,84 € ausgezahlt
2 04.01.2025 1.068,10 € 401,10 € 667,00 € 962,31 € ausstehend
3 04.01.2026 1.086,99 € 419,99 € 667,00 € 976,22 € ausstehend
4 04.01.2027 1.100,30 € 433,30 € 667,00 € 986,02 € ausstehend
5 04.01.2028 1.106,95 € 439,95 € 667,00 € 990,92 € ausstehend
6 04.01.2029 7.773,13 € 441,13 € 7.332,00 € 7.656,79 € ausstehend